Tumorchirurgie

Ziel der Tumorchirurgie ist die vollständige Entfernung gut- oder bösartiger Hautveränderungen. In der Hautmedizin Bad Soden legen wir großen Wert auf ein funktionelles und gleichzeitig ästhetisches Ergebnis. Wir gehen dabei so schonend und narbensparend wie möglich vor und bedienen uns modernster operativer Techniken.

Wann sollte ein tumorchirurgischer Eingriff vorgenommen werden?

Grundsätzlich sollten jegliche Hautveränderungen frühzeitig von einem Dermatologen untersucht werden, um diagnostizieren zu können, ob es sich um eine gutartige oder bösartige Veränderung handelt. Ein bösartiger Tumor sollte umgehend entfernt werden, um das Risiko einer Ausbreitung möglichst gering zu halten. Obgleich es sich nicht um eine Krebserkrankung handelt, ist manchmal auch eine Entfernung von gutartigen Tumoren empfehlenswert. Mit der Zeit können sich diese ausbreiten und gegebenenfalls zu Einschränkungen führen oder Druck auf Nerven ausüben. Viele Patienten wünschen sich aber auch aus ästhetischen Gründen eine Operation.

Operationsmethoden

 Je nach Fragestellung stehen uns verschiedene Operationsmethoden zur Verfügung. Kleine Hautveränderungen können oberflächlich per Shave-Exzision oder durch eine Stanze mit kleiner Hautnaht entfernt werden.

 

Spindelexzision

Bei größeren oder tiefreichenden Tumoren ist eine spindelförmige Exzision mit dem Skalpell erforderlich. Die Wunde wird mit feinen Nähten mehrschichtig verschlossen, um eine möglichst wenig sichtbare Narbe zu hinterlassen.

Besondere Operationsmethoden

Bei komplizierten Fragestellungen, z. B. ausgedehnten Basaliomen im Gesicht,  kann eine zweizeitige Operation notwendig sein. Dabei wird der Tumor entfernt und die Wunde zunächst provisorisch versorgt. Der endgültige Wundverschluss erfolgt erst, wenn das Ergebnis der feingeweblichen Untersuchung bestätigt, dass der Tumor vollständig entfernt ist.

Uns stehen alle Methoden des Wundverschlusses zur Verfügung: von lokalen Lappenplastiken bis zu Spalthaut- und Vollhautransplantaten. Alle Eingriffe können in Lokal- oder Regionalanästhesie ambulant durchgeführt werden. Bei Bedarf steht uns ein Anästhesist zur Durchführung einer Dämmerschlafnarkose zur Verfügung.

Nachsorge

Nach erfolgreicher Behandlung bösartiger Hauttumore werden wie bei anderen Tumorerkrankungen auch regelmäßige Nachsorge-Untersuchungen empfohlen. Diese können in der Hautmedizin mit allen Untersuchungsmethoden einschließlich der Lymphknoten-Ultraschall-Untersuchung durchgeführt werden.

Wir sind für Sie da.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Kontakt Hautmedizin Bad Soden: +49 (0) 6196 - 651 55 0

E-Mail: info@hautmedizin-badsoden.de

Kontakt Ästhetik: +49 (0) 6196 - 651 55 55

E-Mail: aesthetik@hautmedizin-badsoden.de

Anfahrt
Kronberger Straße 36a
65812 Bad Soden / Ts., Deutschland

Sprechzeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
08.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr

Mittwoch:
08.00 - 11.30 Uhr  
14.30 - 17.30 Uhr

Wir sind bestrebt, Wartezeiten zu minimieren. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Soziale Medien
Instagram: @hautmedizin_badsoden
Facebook: @hautmedizinbadsoden