Schuppenflechte (Psoriasis)

Etwa jeder fünfzigste Einwohner Deutschlands leidet an einer sogenannten Schuppenflechte (Psoriasis). Diese Hautkrankheit äußert sich in schuppenden, roten Plaques und verläuft chronisch-schubweise. Dadurch kann sie bei den Betroffenen zu ausgeprägten psychischen Belastungen führen. Inzwischen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Therapien, mit denen die Schuppenflechte sehr gut behandelbar ist.

Welchen Ursachen und Auslösern liegt eine Psoriasis zugrunde?

Bei der Schuppenflechte handelt es sich um eine erblich bedingte entzündliche Systemerkrankung. Sie kann sich jederzeit  im Laufe des Lebens manifestieren. Durch eine überstürzte Zellteilung wird ein Überschuss an Haut produziert, der sich in Form von Schuppen ablöst. D

Viele Faktoren können einen Schub auslösen. Die häufigsten Triggerfaktoren sind mechanische Verletzungen der Haut, bakterielle Infekte (z.B. Racheninfekte mit Streptokokken), Medikamente wie Beta-Blocker, Stress und Alkohol. Neben der Haut können insbesondere Gelenke betroffen sein. Auch Stoffwechselstörungen (metabolisches Syndrom) treten gehäuft auf. Bei einer Gelenkbeteiligung kooperieren wir mit Fachärzten für Rheumatologie.

Welche Symptome kennzeichnen eine Schuppenflechte?

Schuppenflechte kann sich bei jedem Betroffenen in unterschiedlicher Form äußern. Am häufigsten tritt sie an umschriebenen Körperstellen auf, etwa ein Drittel aller Betroffenen leidet dagegen an einer schwereren Form, die sich in einem großflächigen Befall der Haut äußert. Die schuppigen und entzündlichen Hautstellen können am gesamten Körper auftreten und werden in der Regel von Juckreiz, Brennen und Schmerzen begleitet. Ein weiteres oft vorkommendes Symptom besteht in brüchigen und verfärbten Fuß- und Fingernägeln.

Wie verläuft eine Schuppenflechte?

Der Verlauf einer Schuppenflechte ist meist chronisch-schubweise, das heißt, dass sich Phasen mit stärkerer Krankheitsaktivität und Phasen mit geringer Krankheitsaktivität abwechseln. Häufige Lokalisationen der Hautveränderungen sind Ellbogen, Kniescheiben, Kreuzbein und behaarter Kopf. Hier spricht man typischerweise von einer Psoriasis vulgaris, der bekanntesten und am meisten auftretenden Form. Daneben gibt es aber eine Reihe weiterer Varianten der Erkrankung.

Welche Methoden im Alltag helfen bei der Linderung der Schübe?

Da Faktoren wie Stress und übermäßiger Alkoholkonsum maßgeblich an der Auslösung von Psoriasis-Schüben beteiligt sind, empfehlen wir auf diese Faktoren zu verzichten, bzw. sie zu vermindern. Maßnahmen zur Stressbewältigung und Entspannungsmethoden können dabei helfen, die Intensität auftretender Schübe zu mildern.

Welche dermatologischen Therapiemöglichkeiten gibt es?

Obwohl bislang keine Möglichkeiten zur Heilung einer Psoriasis existieren, lässt sich mithilfe verschiedener Therapieansätze eine deutliche Besserung erzielen. Dazu gehört die äußerliche Behandlung, unter anderem mit temporärer Anwendung von Kortisoncremes oder Vitamin-D-Präparaten zur langanhaltenden Besserung der Psoriasis. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Wirkstoffe und Kombinationen aus Wirkstoffen.

Bei ausgeprägter Erkrankung ist eine alleinige Lokaltherapie häufig nicht ausreichend. In den letzten Jahren hat sich die interne Therapie der Psoriasis stark weiterentwickelt und differenziert. Neben langjährig bekannten Wirkstoffen wie Fumarsäureestern, Metothrexat und Ciclosporin stehen uns nun eine Vielzahl immunmodulierender und antientzündlicher Substanzen zur Verfügung, die sog. Biologika. Die Innovationsgeschwindigkeit auf diesem Gebiet ist sehr hoch. Für die interne Therapie der Psoriasis bieten wir eine eigene Spezialsprechstunde an.

In unserem angegliederten Studienzentrum (Hautmedizin Bad Soden Studienzentrum GmbH) sind wir an der Weiterentwicklung dieser Therapieform durch die Beteiligung an klinischen Studien beteiligt.

Eine ausgezeichnet wirksame und nebenwirkungsarme Therapie bei mittelschweren und schweren Formen stellt die Sole-Licht-Therapie dar. In unserer speziell dafür ausgestatteten Abteilung können wir Ihnen mit modernsten Therapieverfahren nach dem „Toten-Meer-Prinzip“ helfen.

„Wir haben etwas gegen Schuppenflechte!“ ist bei uns in der Hautmedizin Bad Soden eine Langzeitstrategie, die seit 1983 praktiziert wird. Über 800.000 Behandlungen sprechen für unsere Erfahrung, ohne Einsatz von Medikamenten die Psoriasis effektiv zu behandeln.

Wir sind für Sie da.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Termin: Online buchen

Rezepte: Online anfragen

Kontakt Hautmedizin Bad Soden: +49 (0) 6196 - 651 55 0

E-Mail: info@hautmedizin-badsoden.de

Kontakt Ästhetik: +49 (0) 6196 - 651 55 55

E-Mail: aesthetik@hautmedizin-badsoden.de

Anfahrt
Kronberger Straße 36a
65812 Bad Soden / Ts., Deutschland

Sprechzeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
08.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr

Mittwoch:
08.00 - 11.30 Uhr  
14.30 - 17.30 Uhr

Wir sind bestrebt, Wartezeiten zu minimieren. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9lbWJlZD9wYj0hMW0xOCExbTEyITFtMyExZDIwMjkuMTIzNDUxMzEzMzE3NyEyZDguNTEzMTM1NTY2ODgxMjI1ITNkNTAuMTUxMTIwMzgyNzk5NzQhMm0zITFmMCEyZjAhM2YwITNtMiExaTEwMjQhMmk3NjghNGYxMy4xITNtMyExbTIhMXMweDQ3YmRhNmZjYTBhZTQ2MzUlM0EweDMxMmQxZDM0ZTZhNTU4NGQhMnNIYXV0bWVkaXppbiUyMEJhZCUyMFNvZGVuITVlMCEzbTIhMXNkZSEyc2RlITR2MTY1Nzc1MjI1NDQ5MSE1bTIhMXNkZSEyc2RlIiB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQ1MCIgc3R5bGU9ImJvcmRlcjowOyIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSIiIGxvYWRpbmc9ImxhenkiIHJlZmVycmVycG9saWN5PSJuby1yZWZlcnJlci13aGVuLWRvd25ncmFkZSI+PC9pZnJhbWU+