Couperose/
Rosazea

Rosazea ist eine entzündliche Hauterkrankung, die meist im Gesicht auftritt. Ca. 5 % der Erwachsenen in Deutschland tragen die Veranlagung zur Rosazea in sich. Es handelt sich um eine chronische Erkrankung, die jedoch gut behandelbar ist. Mit Couperose wird eine leichte Ausprägung der Rosazea bezeichnet, die sich in Rötungen des Gesichts und der Entwicklung erweiterter Äderchen zeigt.

Was ist über die Ursachen bekannt?

Ursächlich ist eine genetische Veranlagung, die besonders bei hellhäutigen Menschen vorkommt („keltischer Hauttyp“). Die zentralen Gesichtspartien werden stark durchblutet, was zu anfallsartigen und im weiteren Verlauf zu anhaltenden Rötungen vor allem an Wangen, Nase und Kinn führt. Die Talgdrüsen entzünden sich leicht und sind sehr reizbar, was zu knötchenförmigen entzündlichen Hauterscheinungen und Pusteln führen kann. Bei vielen Patienten spielt auch die Besiedlung der Talgdrüsen mit Demodex-Milben eine Rolle.

Triggerfaktoren

Eine Verschlechterung tritt häufig nach Alkoholgenuss, scharfen Speisen, Hitze und Sonneneinstrahlung ein.  Ungeeignete Kosmetika (zu fett, hautreizend) sollten vermieden werden. Auch nach Anwendung von Kortisoncremes kommt es häufig zu einer Verschlechterung.

Erkrankungsformen und Therapie

Eine Heilung der Hauterkrankung ist bislang nicht möglich. Es gibt jedoch viele unterschiedliche Therapiemaßnahmen, die in Abhängigkeit der individuellen Ausprägungsform eine wirksame Krankheitskontrolle ermöglichen. Daher ist es wichtig, die verschiedenen Formen zu kennen:

Rosacea erythemato-teleangiectasia

Hierbei kommt es zu einer Erweiterung von Blutgefäßen. Diese zeigt sich in einer diffusen Rötung oder sichtbar erweiterten Äderchen. Diese können per Laser oder Pulslicht (IPL) behandelt werden. Wir verfügen über mehrere Laser-und IPL-Einheiten, um dieses häufige Problem effektiv behandeln zu können. Während diese Therapiekosten üblicherweise von den privaten Versicherungen übernommen werden, handelt es sich bei gesetzlich versicherten Patienten in der Regel um eine Selbstzahlerleistung. Auch spezielle Make-Ups können sehr hilfreich sein. Dazu beraten wir Sie gerne.

Rosacea papulopustulosa

Bei dieser Form steht eine Entzündung der Talgdrüsen im Vordergrund. Es entwickeln sich Pusteln, Pickel und Knötchen. Dafür stehen uns eine Reihe effektiver antientzündlicher Wirkstoffe zur äußerlichen Behandlung zur Verfügung (Metronidazol, Azelainsäure, Ivermectin). Nur noch selten ist die vorübergehende Einnahme eines niedrigdosierten Antibiotikums nötig. In besonders schweren Fällen kann ggf. Istotretinoin als off-label Behandlung innerlich eingesetzt werden.

Eine innovative äußerliche Behandlung ist die nebenwirkungsarme Behandlung mit Kleresca ®. Meist ist bereits nach wenigen Behandlungen eine deutliche Verbesserung des entzündlichen Hautzustands zu erzielen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier: 

Mehr erfahren

Rhinophym

Hierbei handelt es sich um die sogenannte Knollennase. Diese tritt nur sehr selten und fast ausschließlich bei Männern auf. Während ein Fortschreiten der Erkrankung teilweise mit Tabletten verhindert werden kann, ist bei ausgeprägtem Befund nur eine chirurgische Abtragung möglich.

Rosacea ophthalmica

Leiden Sie unter trockenen, brennenden, geröteten oder tränenden Augen? Dann könnte es sein, dass Sie an einer Rosazea der Augen erkrankt sind. Jeder Patient mit einer Rosazea sollte sich daher auch bei einem Augenarzt untersuchen lassen.

Was Sie außerdem tun können:

Triggerfaktoren

Vermeiden Sie auslösende Faktoren, die die Symptome verstärken können. Hierunter zählen Alkoholkonsum, Saunabesuche, scharfes oder heißes Essen, Nikotin oder körperliche Anstrengung.

Hautpflege und Kosmetika

Das Wissen über die richtige Pflege der Couperose, bzw. Rosazea-Haut ist sehr komplex. Viele Patienten leiden unter einer sehr empfindlichen Haut, die häufig brennt oder gereizt ist. Es ist sehr wichtig, keine irritierenden oder fettenden Produkte zu verwenden; darüber hinaus gibt es spezielle Pflegeprodukte, die im Sinne einer Prophylaxe ein Voranschreiten der Rosazea reduzieren können. Daher empfehlen wir jedem Patienten, eine Pflegeberatung bei einer medizinischen Fachkosmetikerin in Anspruch zu nehmen. Diese führen auch begleitend zur ärztlichen Therapie spezielle kosmetische Behandlungen der Rosazea-Haut durch. Durch eine regelmäßige Behandlung können hierdurch Schwellung der Gesichtshaut und Entzündungen wirksam reduziert werden. Diese Therapien werden häufig von den privaten Kassen, jedoch nicht von den gesetzlichen Kassen übernommen.

Wir sind für Sie da.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Termin: Online buchen

Rezepte: Online anfragen

Kontakt Hautmedizin Bad Soden: +49 (0) 6196 - 651 55 0

E-Mail: info@hautmedizin-badsoden.de

Kontakt Ästhetik: +49 (0) 6196 - 651 55 55

E-Mail: aesthetik@hautmedizin-badsoden.de

Anfahrt
Kronberger Straße 36a
65812 Bad Soden / Ts., Deutschland

Sprechzeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
08.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr

Mittwoch:
08.00 - 11.30 Uhr  
14.30 - 17.30 Uhr

Wir sind bestrebt, Wartezeiten zu minimieren. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9lbWJlZD9wYj0hMW0xOCExbTEyITFtMyExZDIwMjkuMTIzNDUxMzEzMzE3NyEyZDguNTEzMTM1NTY2ODgxMjI1ITNkNTAuMTUxMTIwMzgyNzk5NzQhMm0zITFmMCEyZjAhM2YwITNtMiExaTEwMjQhMmk3NjghNGYxMy4xITNtMyExbTIhMXMweDQ3YmRhNmZjYTBhZTQ2MzUlM0EweDMxMmQxZDM0ZTZhNTU4NGQhMnNIYXV0bWVkaXppbiUyMEJhZCUyMFNvZGVuITVlMCEzbTIhMXNkZSEyc2RlITR2MTY1Nzc1MjI1NDQ5MSE1bTIhMXNkZSEyc2RlIiB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQ1MCIgc3R5bGU9ImJvcmRlcjowOyIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSIiIGxvYWRpbmc9ImxhenkiIHJlZmVycmVycG9saWN5PSJuby1yZWZlcnJlci13aGVuLWRvd25ncmFkZSI+PC9pZnJhbWU+