Liposuktion an Hals und Gesicht

Wie dürfen Sie sich den Eingriff vorstellen?

Das Fettabsaugen am Hals wird in lokaler Betäubung durchgeführt. Das Gewebe wird mit einer speziellen Kochsalzlösung vorbereitet. Mittels einer schonenden Vibrationskanüle wird das überschüssige Fett abgesaugt. Der Eingriff dauert zwei Stunden, der Praxisaufenthalt beträgt insgesamt drei Stunden. 

Mit Hilfe der Fettabsaugung am Hals wird das Kinn wieder schlank. Das Gesichtsprofil verbessert sich deutlich. Die Fettabsaugung am Hals ist geeignet für Patienten, bei denen kein großer Hautüberschuss besteht. Eine Kombination mit einem Facelift ist möglich, aber nicht in einer Sitzung. In der Regel ist es besser, in aller Ruhe nach der Abheilung des Facelifts zu einem späteren Zeitpunkt das Ergebnis unter optimalen Bedingungen zu verbessern.

Welche Risiken bestehen bei einer Fettabsaugung am Hals?

Es darf nicht zu viel Fett und nicht unregelmäßig entfernt werden.


Wie lange beträgt die Ausfallzeit bei einer Fettabsaugung am Hals?

Nach einer Fettabsaugung am Hals beträgt die Ausfallzeit ca. eine Woche, denn es muss mit blauen Flecken und einer Schwellung gerechnet werden.

Wie verhalten Sie sich nach der Operation?

Am anderen Morgen gehen Sie nach Entfernen des Verbandes unter die Dusche. Für eine Woche tragen Sie ein Halsmieder. Das Halsmieder tragen Sie vornehmlich nachts und wenn Sie nicht außer Haus sind. Das Endergebnis ist nach ca. sechs bis neun Monaten sichtbar. Sportliche Aktivitäten und Sauna führen zu einer vermehrten Durchblutung und Anschwellung. Daher sollten Sie damit warten, ebenso mit körperlich schweren Arbeiten, bis die operativen Schwellungen vollständig abgeklungen sind. Nach ca. zwei Wochen können Sie langsam beginnen, sich körperlich zu belasten. Hören Sie auf Ihren Körper, er teilt Ihnen mit, welches Tempo für Sie das richtige ist.

Behandlungsdauer < 90 Minuten
Arbeitsunfähigkeit 1 Woche
Sport 3 Wochen
Gesellschaftsfähigkeit 2 Wochen

Cool Plasmastraffung mit Argon

 

Maximaler Straffungseffekt – sicher, gewebeschonend, nachhaltig und ohne operative Narben

Die Hautmedizin Bad Soden bietet ab sofort maximale hautstraffende Ergebnisse bei erschlafften Hautpartien und/ oder Hautüberschüssen an, die zudem noch gewebeschonend sind und ohne operative Narbenbildung auskommen. Mit der Cool Plasmastraffung können langfristige Straffungs- und Verjüngungseffekte am Körper und Gesicht erzielt werden, die Patienten ein völlig neues Hautgefühl schenken.

Hautstraffung nach Liposuktion mit kombinierter Cool Plasmastraffung

Die Liposuktion bietet vielen Patienten, insbesondere auch denen, die an einer krankhaften Fettverteilungsstörung, dem sog. Lipödem leiden, das Ende eines langen Leidensweges. Oder positiv ausgedrückt: Der Beginn eines neuen Körpergefühls!

Um die erschlaffte, überschüssige Haut, der das volumengebende Fett entzogen wurde, wieder schön straff, fest und glatt erscheinen zu lassen, gibt es die Möglichkeit, im Anschluss an die Liposuktion eine hautschonende Plasmastraffung durchzuführen. Diese minimal-invasive Behandlung bietet im Gegensatz zu einem chirurgischen Eindruck viele Vorteile für den Patienten: ambulante Durchführung, narbenfreie Hautstraffung, Verstärkung eines nachhaltigen Straffungseffekts durch Neubildung der kollagenen und elastinen Fasern, schnellere Regeneration des geschädigten Gewebes und verringerte Ausfallzeit. Und dies alles verbunden mit beeindruckenden und langfristigen Ergebnissen. Aber nicht nur nach einer Liposuktion kann diese Behandlung zu einer strafferen Körper-Silhouette beitragen. Die Cool Plasma Straffung kann auch als alleinige Behandlung zur Straffung und Verjüngung bestimmter Körper- und Gesichtsregionen eingesetzt werden.

Wie kann man sich eine Plasmastraffung vorstellen:

Das Handstück, bestehend aus einer langen, dünnen Metallkanüle, wird durch kleine, strategisch platzierte Einschnitte (bei alleiniger Behandlung) oder durch vorhandene Einschnitte (im Anschluss an eine Liposuktion) unter die Haut (subdermal) eingeführt. Über dieses Handstück fließt das Edelgas Argon, welches für den menschlichen Körper völlig unbedenklich ist. Die Kombination aus Hochfrequenz-Energie und dem kalten Argon Plasmastrahl, der an der Spitze des Geräts entsteht, erhitzt das Gewebe für eine sehr kurze Zeit auf etwa 80° Celsius und führt zu einem sofortigen Schrumpfungseffekt in der Haut, in dem sich die vorhandenen elastischen und Bindegewebsfasern zusammenziehen und für den gewünschten Straffungseffekt sorgen. Dieser ist an einer deutlich festeren Haut bereits nach 2-3 Tagen fühlbar und sichtbar. Gleichzeitig kühlt das restliche ausströmende Gas das Gewebe ab, sodass eine Verbrennung vermieden wird. Bei einer Plasmastraffung mit Argon handelt sich daher um eine besonders gewebsschonende, gasgekühlte Hautstraffung mit maximalem Straffungseffekt bei überschüssiger Haut. Man nennt sie daher auch Cool Plasma Straffung. Das minimal-invasive Verfahren kann mit einem Lokalanästhetikum oder im Schlaf durchgeführt werden.

[Der Effekt ist vergleichbar mit dem Blanchieren von z. B. Gemüse. Dieses wird nur sehr kurz in kochendem Wasser gegart und anschließend in Eiswasser abgeschreckt. Der Vorteil: das Gemüse bleibt knackig, bissfest bleibt und behält seine satte Farbe.]

Innovativ: Plasmastraffung für eine gefestigte Hals- und Wangenpartie

Mit der Cool Plasmastraffung können nicht nur maximale Ergebnis bei der Hautstraffung an unterschiedlichsten Köperzonen erzielt werden. Für die Hautmedizin Bad Soden eröffnet sich durch die Vorteile der Argon Plasmastraffung ein neues Kapitel auf dem Gebiet der minimal-invasiven Gesichtsverjüngung. Mit der Plasmastraffung können durch eine gezielte Platzierung der Metallkanüle unter der Haut im Hals- und Wangenbereich dortige Defizite (Erschlaffung) ausgeglichen werden. Dabei wird die Plasmaenergie auf der Unterseite der Haut angewendet, um die lose Haut im Hals- und Wangenbereich sofort zu straffen und zu verjüngen. Hierdurch erzielt der behandelnde Arzt sehr gute Straffungseffekte ohne Narbenbildung und lange Ausfallzeiten für den Patienten. Diese Methode eignet sich u. a. auch besonders für Patienten, bei denen andere Maßnahmen der Gesichtsverjüngung, z. B. aufgrund einer bestimmten Hautbeschaffenheit, nicht empfohlen werden.

Bin ich ein geeigneter Kandidat?

Die subdermale Plasmastraffung ist eine ausgezeichnete Behandlung für Patienten, die unzufrieden mit erschlafften Hautpartien und/ oder Hautüberschüssen sind, aber keine invasive Operation oder die damit verbundenen Narbenbildung und Ausfallzeiten wünschen. Am häufigsten wird diese Behandlung bisher in Verbindung mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) durchgeführt. Sie kann aber auch als eigenständiges Verfahren angeboten werden, um Patienten maximale Hautstraffungsergebnisse in den folgenden Bereichen zu liefern:

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Eine Hautstraffung mit Plasmaenergie sorgt für ein langfristiges Ergebnis: dies ist bereits 2-3 Tage nach dem Eingriff sichtbar. Der Straffungseffekt der Haut nimmt in den Monaten nach der Behandlung weiter zu, da die hauteigene Produktion von Kollagen und Elastin stimuliert wird.

Möchten Sie mehr über die Liposuktion am Hals oder die Cool Plasmastraffung und dessen Ablauf erfahren? Sehr gerne empfangen wir Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch und besprechen Ihre individuellen Möglichkeiten für eine Behandlung. 

Termin vereinbaren

Wir sind für Sie da.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Termin: Online buchen

Rezepte: Online anfragen

Kontakt Hautmedizin Bad Soden: +49 (0) 6196 - 651 55 0

E-Mail: info@hautmedizin-badsoden.de

Kontakt Ästhetik: +49 (0) 6196 - 651 55 55

E-Mail: aesthetik@hautmedizin-badsoden.de

Anfahrt
Kronberger Straße 36a
65812 Bad Soden / Ts., Deutschland

Sprechzeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
08.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr

Mittwoch:
08.00 - 11.30 Uhr  
14.30 - 17.30 Uhr

Wir sind bestrebt, Wartezeiten zu minimieren. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9lbWJlZD9wYj0hMW0xOCExbTEyITFtMyExZDIwMjkuMTIzNDUxMzEzMzE3NyEyZDguNTEzMTM1NTY2ODgxMjI1ITNkNTAuMTUxMTIwMzgyNzk5NzQhMm0zITFmMCEyZjAhM2YwITNtMiExaTEwMjQhMmk3NjghNGYxMy4xITNtMyExbTIhMXMweDQ3YmRhNmZjYTBhZTQ2MzUlM0EweDMxMmQxZDM0ZTZhNTU4NGQhMnNIYXV0bWVkaXppbiUyMEJhZCUyMFNvZGVuITVlMCEzbTIhMXNkZSEyc2RlITR2MTY1Nzc1MjI1NDQ5MSE1bTIhMXNkZSEyc2RlIiB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQ1MCIgc3R5bGU9ImJvcmRlcjowOyIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSIiIGxvYWRpbmc9ImxhenkiIHJlZmVycmVycG9saWN5PSJuby1yZWZlcnJlci13aGVuLWRvd25ncmFkZSI+PC9pZnJhbWU+