Deutsche CERT
Online - Terminvereinbarung
Zurück zur Übersicht

Hautstraffung mit dem Laser – was ist hier möglich?

16.06.2020

Falten und erschlaffte Haut sind ein unausweichliches Phänomen des Alters und bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Aber auch in jungen Jahren kann es bereits zu Gewebeerschlaffungen kommen, beispielsweise durch deutliche Gewichtsabnahme nach Diäten oder Schwangerschaften, genetische Veranlagung sowie eine ungesunde Lebensweise. Methoden der Faltenglättung und Hautstraffung sind heute beliebter denn je und werden stetig weiterentwickelt. Welche Möglichkeiten zur Hautverjüngung dabei die Laserbehandlung bietet, erläutern wir Ihnen in diesem Beitrag.

Für wen sind Laserbehandlungen geeignet?

Laserlicht wird in der Dermatologie zur Behandlung unterschiedlicher Hautmerkmale verwendet. In der Hautmedizin Bad Soden setzen wir die Lasertherapie unter anderem zur Abtragung gutartiger Hautveränderungen wie Muttermale, Knötchen oder Pigmentstörungen ein. Aber auch die Entfernung von Tattoos, Körperbehaarung und Akne- oder Wulstnarben ist möglich. Aufgrund des nichtinvasiven und risikoarmen Vorgehens wird die Laserbehandlung oft als schonende Alternative zur Operation gesehen. Ob sich eine Behandlung mittels Laser für einen Patienten bzw. eine Patientin eignet, wird zunächst in einem ausführlichen Beratungsgespräch geklärt.

Welche Straffungen sind mittels Laser möglich?

Neben Hautveränderungen, störenden Härchen und Tätowierungen werden immer häufiger auch Falten und Hauterschlaffungen mittels Laser behandelt. Mit fortschreitender Lasertechnologie ist beispielsweise eine Straffung der Oberarme, aber auch anderer Körperbereiche, möglich. Für viele Patienten, für die sich bisher nur eine operative Oberarmstraffung als Behandlungsmöglichkeit darstellte, stellt die Laser-Hautstraffung eine narbensparende und körperschonende Lösung dar. Mit diesem Verfahren sind natürliche, moderate Ergebnisse erreichbar; übersteigerte Erwartungen von Patienten müssen durch den behandelnden Dermatologen zunächst in realistische Bahnen gelenkt werden.

Wie verläuft die Behandlung mit dem Straffungslaser?

Zur Glättung kleinerer Falten im Gesicht kommt in der Regel der CO2-Fraxel-Laser zum Einsatz. Die ausgesendeten Laser-Impulse durchdringen die obere Hautschicht und tragen diese ab – feine Fältchen verschwinden. Da die Anwendung relativ schmerzarm ist, ist hier nicht unbedingt eine Betäubung nötig. Auf Wunsch kann jedoch eine Betäubungscreme aufgetragen werden. Die Straffung erschlafften Gewebes, beispielsweise an den Oberarmen oder auch Oberschenkeln, kann mit dem sogenannten Leonardo-Straffungslaser erfolgen. In lokaler Betäubung wird ein kleiner Hautschnitt im Behandlungsareal vorgenommen und eine Sonde eingeführt. Mithilfe dieser wird die Stimulation des Bindegewebes und somit eine Neuproduktion von Kollagen und Elastin angeregt. Beide sind zuständig für die Spannkraft der Haut und lassen mit zunehmendem Alter nach. Durch ihre erneute Zunahme bewirken sie eine natürliche Straffung des Gewebes.

Sie möchten mehr über die Hautverjüngung per Laser erfahren? Sehr gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch in unseren Räumlichkeiten der Hautmedizin Bad Soden. Vereinbaren Sie dazu per Mail, über unser Kontaktformular oder über www.doctolib.de einen Termin für unsere Sprechstunde. Wir freuen uns über Ihre Anfrage.