Deutsche CERT
Online - Terminvereinbarung
Zurück zur Übersicht

Haarausfall – Häufige Ursachen & Behandlungstipps

08.09.2020

Unsere Haare können eine Menge über uns aussagen. Während die Frisur nicht selten bestimmte Charakterzüge des Trägers widerspiegelt, gibt die Beschaffenheit des Haares auch Aufschluss über dessen Gesundheit. Dünner werdendes Haar stellt für viele Menschen ein ernstes Problem dar, ästhetisch und medizinisch.
Welche Ursachen dem Haarausfall zugrunde liegen und welche Behandlung hier weiterhelfen kann, erläutern wir Ihnen in diesem Beitrag.

Wie viel Haarausfall am Tag ist normal?

Bleiben beim Kämmen einzelne Haare in der Bürste zurück, hinterlässt dies bei dem ein oder anderen bereits ein ungutes Gefühl. Wächst das Haar wieder nach? Liegt ein krankhafter Haarausfall vor?
In der Regel besteht hier noch kein Grund zur Sorge, da wir täglich Haare verlieren. Oft geschieht das ganz unbemerkt und die einzelnen Haare wachsen nach, ohne dass es zu kahlen Stellen kommt. Ein Haarverlust von 60 bis zu 100 Haaren am Tag ist ganz normal. Wird diese Zahl über einen längeren Zeitraum merklich überschritten, ist eine Untersuchung durch einen Facharzt für Dermatologie ratsam.

Welche Ursachen bestehen für Haarverlust?

Haarverlust ist kein rein männliches Phänomen. Männer wie auch Frauen können unter einem unterschiedlich bedingten Rückgang des Haarwuchses oder einem büschelweisen Ausfall leiden. Die Ursachen sind beispielsweise:

Mit welchen Untersuchungen wird Haarausfall diagnostiziert?

Vor der Untersuchung des Haarausfalls stellt der Dermatologe bzw. die Dermatologin zunächst die Anamnese, also die Krankengeschichte des Patienten, fest. Diese gibt häufig bereits Aufschluss über die Ursache, beispielsweise aufgrund vorliegender Erkrankungen, einer Medikamenteneinnahme oder vermehrter Fälle von Haarverlust in der Verwandtschaft.

Zur weiteren Klärung bestehen unterschiedliche Möglichkeiten. So lassen sich unter anderem ein Eisenmangel und bestimmte Erkrankungen mittels eines Bluttests feststellen.

In der Hautmedizin Bad Soden bieten wir darüber hinaus die computergestützte Haaranalyse mit MicroDERM® Hair an. Das digitale Trichogramm misst zuverlässig die Haaraktivität und analysiert zudem Länge, Dicke und Anzahl der Haare. Nähere Informationen zur computergestützten Haaranalyse geben wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Schonende Behandlung gegen Haarausfall

Es muss nicht immer gleich eine aufwendige Haartransplantation sein. Einige Arten des Haarverlustes treten tatsächlich nur temporär auf, andere lassen sich durch eine Ernährungsumstellung oder Maßnahmen zur Stressbewältigung bekämpfen. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente ist je nach zugrundeliegender Erkrankung eine erfolgreiche Therapie.

Ebenfalls bewährt zur Anregung des Haarwuchses hat sich die PRP-Behandlung. Hierbei wird aus Eigenblut der Patienten gewonnenes Blutplasma in die Kopfhaut injiziert, wo die Wachstumsfaktoren und Proteine des Plasmas die Zellregeneration der geschwächten Haarfollikel zu neuem Wachstum anregen.
Die Behandlung von etwa 30 Minuten ist äußerst schmerzarm. Neben der Anwendung gegen Haarausfall kommt PRP auch zur Hautverjüngung sowie Wundbehandlung zum Einsatz.

Einen genauen Ablauf zur PRP-Behandlung in unserer Praxis und weitere wichtige Informationen erhalten Sie in unserem Leistungsbereich unter Haarausfall sowie in unserer Sprechstunde.