Online - Terminvereinbarung

Ich interessiere mich für Fadenlifting PRP Cellfina® Fett-weg-Spritze Ultherapy® Filler / Hyaluronsäure Botox® Laserbehandlung Peelings

Erste Alterserscheinungen der Haut zeigen sich für gewöhnlich in Form feiner Falten und fallen besonders im Gesicht schnell auf. Mit der Zeit vertiefen sie sich immer mehr und es kommt zu einer Erschlaffung des Bindegewebes. Um dem entgegenzuwirken, gibt es inzwischen unterschiedlichste Methoden. Wer sich einer Gesichtsverjüngung, jedoch keinem operativen Eingriff unterziehen möchte, kann auf minimalinvasive Alternativen zurückgreifen – wie das Fadenlifting.

Was ist ein Fadenlifting?

Das sogenannte Fadenlifting ist ein noch recht junges Verfahren zur Straffung der Haut – ganz ohne OP oder Volumenzunahme durch injizierte Filler. Das Gesicht erhält einen natürlichen Liftingeffekt, indem spezielle, klinisch etablierte Fäden über winzige Einstiche in das Gewebe eingebracht werden. Hier verbinden sie sich mit dem Unterhautgewebe und erzeugen eine Raffung, welche vom behandelnden Facharzt in die gewünschte Lage gebracht wird. Somit entsteht eine natürlich aussehende Konturierung der Gesichtszüge.

Da ganz auf Schnitte verzichtet wird, bilden sich nach Abschluss der Behandlung keine Narben. Auch ein maskenhaftes Aussehen ist nicht zu befürchten.

Die Fäden lösen sich nach einiger Zeit von selbst auf und werden restlos vom Körper abgebaut. Die Haut behält auch nach Auflösen der Fäden über Monate hinweg einen festen Halt. Das Fadenlifting ist jederzeit wiederholbar.

Anwendungsbereiche des Fadenliftings

Hauptanwendungsbereich des Fadenliftings ist das Gesicht. In einigen Fällen wird aber auch in anderen Körperbereichen eine Behandlung durchgeführt. Diese Möglichkeit sollte zunächst durch den Facharzt abgewogen werden.

Das Fadenlifting führen wir in der Hautmedizin Bad Soden durch zur:

Wie verläuft die Behandlung des Fadenliftings?

Das Fadenlifting erfolgt unter lokaler Betäubung und dauert etwa 30–45 Minuten. Der Aufwand der Behandlung richtet sich nach dem Anwendungsgebiet sowie der Anzahl der verwendeten Fäden. Diese werden mit einer speziellen Nadel eingebracht und verbinden sich über winzige Widerhaken schonend mit dem Unterhautgewebe. Durch eine äußere Massage lassen sich die Fäden in die gewünschte Lage positionieren. Abgesunkenes Gewebe wird angehoben und Falten werden geglättet.

Nach Beendigung der Behandlung können Patienten direkt wieder in den Alltag starten. Körperliche Belastungen sowie eine ausgeprägte Gesichtsmimik sollten jedoch für die ersten Tage vermieden werden.

Welche Risiken bestehen bei der Anwendung eines Fadenliftings?

Die Methode des Fadenliftings ist äußerst schonend für den Körper und mit einem sehr geringen Risiko für Nebenwirkungen oder Komplikationen verbunden. Das Risiko für Infektionen kann weitgehend ausgeschlossen werden. In der Hautmedizin Bad Soden verwenden wir ausschließlich klinisch erprobtes Material, darüber hinaus richten wir uns nach strengsten Hygiene- und Qualitätsstandards.

Gegebenenfalls kann es in den ersten Tagen nach der Behandlung zu einer leichten Dellenbildung sowie blauen Flecken kommen. Diese sind ganz normal und verschwinden schon nach kurzer Zeit von selbst.

Weitere Fragen zum Fadenlifting erklärt Ihnen Frau Dr. Merseburg, unsere Spezialistin für das Fadenlifting, auch sehr gerne in einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per Telefon, E-Mail oder über die Online-Terminbuchung Doctolib.

Glossar

Die ganze Welt der Hautmedizin

Unser Glossar bietet zu allen branchentypischen Fachwörtern die passende Erklärung.