Deutsche CERT
Online - Terminvereinbarung

Ich interessiere mich für Botox® gegen Falten Botox® gegen Schwitzen Botox® gegen Zähneknirschen

Falten gehören zum natürlichen Alterungsprozess dazu, der Grad und die Schnelligkeit ihrer Ausprägung variiert dabei von Mensch zu Mensch. Schon in jungen Jahren kann es zu verfrühter Faltenbildung kommen, Ursachen hierfür sind in der Regel eine genetische Veranlagung, ein ungesunder Lebensstil, beispielsweise unausgewogene Ernährung oder zu ausgiebige Sonnenbäder.

Obwohl jeder im Alter Falten bildet, sind diese oft nicht gern gesehen. Neben sogenannten Faltencremes zur äußeren Anwendung, ist die hocheffektive Methode der Botox-Behandlung ein beliebtes Mittel zur vorübergehenden Faltenglättung.

Wie entstehen Falten?

Unsere Haut besitzt eine natürliche Elastizität, die mit der Zeit nach und nach abbaut. Grund dafür ist eine verminderte Hyaluron- und Kollagenproduktion des Körpers. Die Haut wird mit weniger Feuchtigkeit versorgt, das Bindegewebe beginnt zu erschlaffen und Mimikfalten bilden sich nicht mehr zurück. Die Folge sind bleibende „Sorgenfalten“, „Lachfalten“ oder die „Zornesfalte“.

Wie verläuft eine Faltenbehandlung mit Botulinum?

Botulinumtoxin, besser bekannt als Botox®, ist ein seit Jahren erfolgreich in der Medizin sowie Ästhetik angewendeter Wirkstoff mit muskelentspannenden Resultaten. Zur Verminderung von Fältchen im Gesicht (verstärkt im oberen Gesichtsdrittel) injizieren wir ein Botulinumtoxin Typ A enthaltenes Präparat direkt in das zu behandelnde Gewebeareal. Hier bewirkt Botulinum eine gehemmte Übertragungsrate der Nervensignale an die Muskeln und die darüber liegende Haut glättet sich, Falten werden gemildert.

Die gesamte Anwendung dauert nur etwa 10-20 Minuten und wird ambulant durchgeführt. Im Anschluss sind Sie direkt wieder arbeitsfähig, gegebenenfalls bilden sich vorübergehend leichte Rötungen oder Schwellungen im Bereich der Einstichstellen. Je nach gewünschtem Ergebnis und Anwendungsareal empfiehlt sich auch eine Kombination von Botox® und Fillern (z.B. Hyaluronsäure).

Wie lange hält die Wirkung von Botox®?

Je nach Patient und dessen körperlicher Konstitution variiert die Wirkungsdauer des Präparats. Sie können allerdings mit einer ungefähren Dauer von 3-9 Monate rechnen; bei einigen Patienten hält das Ergebnis auch bis zu 12 Monate. Die Behandlung kann nach dieser Zeit problemlos wiederholt werden.

Sehen Sie einen Beitrag zum Thema natürlich besser aussehen.

Weitere Informationen zum Wirkstoff Botulinum und seinen Wirkungsweisen, auch im medizinischen Bereich (Botox® gegen Schwitzen, Botox gegen Zähneknirschen), erhalten Sie auf den folgenden Seiten unserer Website der Hautmedizin Bad Soden oder auch im persönlichen Beratungsgespräch.

Glossar

Die ganze Welt der Hautmedizin

Unser Glossar bietet zu allen branchentypischen Fachwörtern die passende Erklärung.